Wandern oder Fischen mit der Familie in Krispl-Gaissau

 

WANDERPARADIES SPIELBERG

Ein Paradies für kleine und große Wanderer und Naturliebhaber, mit Blick auf die Stadt Salzburg ist die Spielbergalm.

Im Winter sind die Pisten des familienfreundliches Skigebietes Gaissau-Hintersee tief verschneit, aber auch im Sommer geizen die Wiesen, Felder und Wälder der Spielbergalm nicht mit ihren Reizen.

Perfekt für einen Tagesausflug, fernab vom Massentourismus, raus aus der Stadt.

Die Spielbergalm ist mit dem Auto über die Spielbergstasse (Mautstrasse PKW € 3.-) erreichbar. 
Schon vom Parkplatz aus kann man die Kühe die auf den saftigen Weiden grasen und unzählige Almhütten sehen. Gleich die erste Hütte links, die Karalm lädt schon zum Einkehrschwung ein. Monika und Hannes freuen sich auf euren Besuch. Es gibt jede Menge „Almschmankerl“ wie Brettljause oder einen Fleischkrapfen mit Sauerkraut und die Kinder werden gleich Feuer und Flamme sein wenn sie den Streichelzoo mit den Ziegen entdecken.Die Ziegen darf man füttern und streicheln, aber von den Kühen sollte man Respekt haben, lieber nicht zu nahe hingehen, Kühe sind keine Streicheltiere.

Nach dem Abstecher bei der Karalm wird jetzt mal gewandert. Dem Weg entlang vorbei an den Selbstversorgerhütten geht es rauf auf den Gipfel des Spielberges auf das Angernkreuz.
In ca. einer ¾ Stunde ist man am Gipfel angekommen. Von dort hat man eine atemberaubende Aussicht auf die ganze Stadt Salzburg, den umliegenden Gebirgen bis hin zu unseren bayrischen Nachbarn.

Und da hab ich auch gleich einen Veranstaltungstipp für euch.
Jedes Jahr am letzten Sonntag im Juli findet die Spielbergmesse statt. Um 11.00 Uhr hält unser Pfarrer Gottfried Grengel oben am Angernkreuz eine Messe, umrahmt von der Trachtenmusikkapelle Krispl-Gaissau. Bei Schlechtwetter findet die Messe gleich unten am Parkplatz bei der Spielbergkapelle statt. Doch der Stimmung beim anschließenden Frühschoppen auf der Gasthütte Spielbergalm bei Josef und Maria Ziller, tut das Wetter keinen Abbruch. Dort gibt es jede Menge leckeres zu Essen wie Speckkasnocken, Riesenpizza, Spielbergburger und den besten Kaiserschmarrn weit und breit.

Die Kinder können am Spielplatz oder auf der Terrasse herum sausen und sind immer im Blickfeld.
Auch im Winter ist die überdachte Terrasse der perfekte Ort um den Kindern beim Schifahren am Übungslift zu zuschauen.

Aber halt, es ist doch Sommer - Sommer, Sonne, Wanderwetter!!!

Nach einer Stärkung geht’s weiter auf der Schotterstraße über manchen Stock und Stein zur Latschenalm. Auch hier kann man die Natur und die frische Luft auf der Terrasse genießen oder sich in der urigen Hütte ein nettes Platzerl suchen. Angela die Wirtin verwöhnt sie mit traditionellen Hüttengerichten aber auch mit raffinierten Speisen wie Lammchilli mit Fleisch aus eigener biologischer Zucht oder für die nicht Fleischtiger unter uns mit einem Knödelcarpaccio.
Am besten wird der Wanderdurst mit hausgemachten Säften gestillt. Zur Auswahl stehen eine Gartenkräutersaft, ein Wiesenkräutersaft, oder ein Sirup aus Zitronenmelisse. Und für die erwachsenen Wanderer darfs ruhig mal a Zirberl zur Stärkung sein. Weil so a Kräuterschnapserl gibt Kraft und macht müde Gelenke wieder fit und munter.

Frische Luft und Kräuterduft
Wo wir gerade beim Thema Kräuter sind, fällt mir ein hab ich gleich noch eine interessante Info für euch.
Vorher seid ihr bei den Selbstversorger Hütten vorbei gewandert und dort ist gleich die erste Hütte ober der Kapelle die Wallmanhütte. Dort könnt ihr bei Christine Schnaitmann vieles zum Thema Kräuter erfahren. Sie ist eine ausgebildete TEH-Kräuterexpertin und bietet ab 5 Personen individuelle Kräuterwanderungen und Workshops an. Näheres findet ihr auf www.wallmanhuette.at.

Für die gut trainierten Wanderer und die fleißigen Geher unter euch geht’s nach der Latschenalm noch a ganzen Stück weiter über die Pisten der 4er Sesselbahn zum Gasthaus Schmittenstüberl. Wirt und Küchenchef Andreas Ploner ist bekannt für seine leckeren sehr sehr großen Portionen angefangen beim Suppentopf über Wiener Schnitzel, Schweinsbraten, Tiroler Knödel bis hin zur Lasagne.
Aber wer so eine Wanderung gemacht hat, der hat sicher ordentlich Hunger und hat sich eine „gscheite Portion“ verdient.

 

HÖHENWANDERWEG KRISPL

Auch von der anderen Seite unseres Dorfes Krispl-Gaissau, nämlich von Krispl aus hat man bei Schönwetter eine atemberaubende Aussicht auf  Hallein, Salzburg und die umliegende Bergwelt.

Der Start für eine perfekte Familienwanderung befindet sich in Krispl. Gleich hinter der Kirche bei der großen Linde geht’s los. Über Wiesen und Felder, durch ein Stück Wald wandert man hier auf dem Krispler Höhenwanderweg und kann die frische Bergluft inhalieren und die Natur genießen. Über nette kleine Wege und Steige geht es gemütlich bergauf, und nach etwa 2 Kilometer Fussmarsch kommt man auf eine große Wiese, und wenn man da ganz genau schaut kann man sogar einen kleinen Seerosenteich entdecken. Weiter geht’s bergauf, wer will, zur Schlenkenalm und auch noch weiter. Auch auf dieser Tour laden unzählige Wirte wie der Gasthof Alpenrose, Gasthof Zillreit und die Halleiner Hütte, zu einer kleinen Rast ein.

Als perfekten Abschluss eines Wandertages bietet der Gasthof Krisplwirt jeden Freitag und Samstag von Mitte Juni bis Ende August einen Grillabend an. Burger, Steaks, alles was schmeckt landet auf Tonis Lavagrill. Und an einem heißen Sommerabend darf natürlich ein eigens kreiertes Eis oder ein Hugo mit selbstgemachtem Holunderblütensirup und frischer Minze aus dem Garten nicht fehlen.

 

 

FLIEGENFISCHEN IM MÖRTELBACH

Für den begeisterten Sportangler bietet sich der glasklare Mörtelbach zum Fliegenfischen an. Tauchen Sie ein in die unberührte Bergwelt, mit den wunderschönen Aussichten und Panoramablicken auf den Tennengau. Das Wanderparadies Krispl-Gaißau bietet sich auch ideal für Ausflüge in die landschaftlich und kulturell interessante Umgebung an.

 

IN KRISPL-GAISSAU KANN MAN BEWEGUNG, DIE HERRLICHE NATUR UND GAUMENFREUDEN PERFEKT INEINANDER VERSCHMELZEN LASSEN. WIR FREUEN UNS AUF EUREN BESUCH!!!

Tourismusverband Krispl-Gaißau | Gaißau 200, 5425 Krispl | Tel/Fax: 06240-414 | E-Mail: office@krispl-gaissau.at | Internet: www.krispl-gaissau.at